Wer auf der Suche nach einer Alternative zu Protein-Shakern ist sollte sich beispielsweise einmal die klassichen Cocktail-Shaker anschauen. Diese eignen sich ebenfalls für deine Supplements, verfügen jedoch meist über kein Sieb o. ä., um Klümpchenbildung zu verhindern.

Für wen dies kein Problem darstellt, kann getrost auch zu Cocktail-Shakern greifen. Eine weitere Alternative wären Mixer. Hier kann sowohl ein Küchenmixer* – wobei diese einen festen Stromanschluss voraussetzen – oder ein portabler Mixer* genutzt werden, der mittels Akku betrieben wird. Meist werden diese mobilen Mixer für Smoothies beworben, eignen sich jedoch durchaus auch für deine Fitness-Shakes.

Hier eine kleine Übersicht der Alternativen im Vergleich zum klassischen Fitness-Shaker:

Was?Vorteile ➕Nachteile ➖
klassischer Protein-Shaker+ meist mit Sieb o. ä. (Welche Varianten gibt es?) um Klümpchen zu vermiden
+ oft mit “Addons” wie einem Transportbehältnis für dein Pulver
Kein echter Nachteile, sollte dennoch beachtet werden: Die meisten Shaker sind aus Kunststoff, hier sollte darauf geachtet werden, dass dieses BPA-frei ist. Alternativ gibt es auch Shaker aus Edelstahl.
Cocktail-Shaker+ neben Protein-Shakes auch für Cocktails geeignetMeist kein Sieb o. ä. vorhanden, um Klümpchen zu verhindern.
“Smoothie-Mixer”*Gutes, cremiges Ergebnis, ohne manuellen Aufwand

– weniger mobil als Protein-Shaker
– Strom oder mindestens Akku nötig
– teurer in der Anschaffung als “normale” Shaker
– schwieriger in der Reinigung

KüchenmixerEbenfalls gutes, cremiges Ergebnis, ohne manuellen Aufwand– weniger mobil als Protein-Shaker
– Strom oder mindestens Akku nötig
– teurer in der Anschaffung als “normale” Shaker
– schwieriger in der Reinigung
Schneebesen oder Löffelmeist kostenfrei, da sowieso vorhandenmeist kein gutes Ergebnis, oft Klümpchen vorhanden, klumpenfreies Ergebnis schwierig